Menu

Projekte

So handeln wir – so arbeiten wir.

Unsere Arbeit liegt uns sehr am Herzen, denn wir sind davon überzeugt, gemeinsam etwas bewegen zu können. Deshalb stecken wir unsere ganze Energie und Leidenschaft in unsere Projekte.

 

KoMo Stadt

Kommunale Mobilität für Geflüchtete

Neukonzeption Beratungs- und Informationssystem für Neubürger mit Migrationshintergrund
Das Leuchtturmprojekt hat sich zum Ziel gesetzt, innerhalb seiner Laufzeit von drei Jahren ein Beratungs- und Informationssystem zu erstellen, das als Best Practice für andere Kommunen dient. In Zusammenarbeit mit städtischen Kooperationspartnern, Vertretern von Migrantenorganisationen und gemein-nützigen Vereinen werden niederschwellige Angebote an Erstinformationen, wie Stadtpläne mit Hinweisen zu Arztpraxen, Behörden usw., und Verweisberatung aufgestellt. Diese sind im

Besonderen auf die kulturellen Hintergründe der Interessenten abgestimmt. Themen, wie z. B. Homosexualität, sind in den Herkunftsländern zum Teil hoch tabuisiert und schambesetzt und bedürfen einem sensiblen Umgang.

ShareITY e. V. obliegt hier die Federführung und wird durch das Ministerium des Inneren gefördert.

Mehr zum Projekt KoMo Stadt

 

samo.fa

Stärkung der Aktiven aus Migrantenorganisationen in der Flüchtlingsarbeit

Lokale Netzwerkarbeit mit Geflüchteten vor Ort
Als einer von 31 Partnern des Trägers Bundesverband Bundesverband Netzwerke von Migrantenorganisationen e.V. (NEMO) arbeitet ShareITY e.V. im Projekt samo.fa eng mit Geflüchteten zusammen. Im Bundesverband haben sich bis heute 442 Migrantenorganisatio-nen in 11 Städten zu herkunfts- und kulturübergreifenden sowie säkularen Verbünden zusammengeschlossen. Ziel von samo.fa ist es, die Erfahrungen, die Fähigkeiten und das Engagement von Menschen mit eigener Migrationsgeschichte in die lokalen Netzwerke
der Arbeit für und mit Geflüchteten einzubringen.

Stärkung, Vernetzung und Sichtbarmachung der Aktiven vor Ort sind neben der stetigen Verknüpfung von lokaler Handlungsebene und Bundesebene übergeordnete Ziele. Als Projektmitglied tauscht sich ShareITY e. V. rege mit den lokalen Partnern aus und baut so in seiner bundesweiten Vernetzung seine Kernkompetenzen, die Mitsprache und Teilhabe von Bürgern mit Migrationshintergrund, weiter aus. Das Projekt wird von der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration gefördert.

Mehr zum Projekt samo.fa

 

Raum der Kulturen

Bei uns können Vereine, Initiativen und Organisationen, die über keine eigene Infrastruktur (Räumlichkeiten, Ausstattung bzw. Inventar) verfügen, einen Konferenzraum, Arbeitsplätze sowie einen zentralen Drucker buchen. Außerdem können diese sich in unserem Büro eine Telefonnummer zuweisen lassen. Mit dieser Initiative möchten wir auch kleineren Akteure die Möglichkeit bieten, aktiv an der Stadtgesellschaft teilzunehmen und diese mitzugestalten.